Vortrag Dr. Winfried Wolf

Dr. Winfried Wolf hat am 2. April 2019 einen Vortrag gehalten zum Thema

"Warum Elektromobilität den Klimawandel beschleunigt"

Zum Inhalt: Elektromobilität heißt das neue Zauberwort, um die vom Straßenverkehr verursachten CO2-Emmissionen einzudämmen. Der Vortragende Winfried Wolf sieht in der Favorisierung von Elektromotoren hingegen nur eine neue Variante zur Intensivierung einer individuellen Automobilität, die für das Klima, die Umwelt und die Städte zerstörerisch ist. Aus Sicht der Autolobby beabsichtigt und aus Sicht der Umweltfreunde fatal: Mit dem Hype um das Elektroauto wird die Tatsache ausgeblendet, dass es für Mobilität  überzeugendere Lösungen gibt. Wolf plädiert für dezentrale Strukturen, die "Wiederentdeckung der Nähe" und für eine umfassende Förderung des nichtmotorisierten und öffentlichen Verkehrs.

Zum Vortragenden: Dr. Winfried Wolf studierte Politikwissenschaft in Freiburg, Berlin und Hannover. 1986 promovierte er zum Thema "Eisenbahn und Autowahn". Von 1994 bis 2002 war er Mitglied des deutschen Bundestags. Er ist Chefredakteur von Lunapark 21 - Zeitschrift für Kritik der globalen Ökonomie und Mitherausgeber der Zeitung gegen den Krieg. Weiters ist er Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac. Zu seinen letzten Publikationen gehören "abgrundtief + bodenlos" (2017) sowie "Mit dem Elektroauto in den Sackgasse" (2019).

Video zum Vortrag