Vortrag Prof. Peter Heilig

Prof. Dr. Peter Heilig hat am 13. April 2016 einen Vortrag gehalten zum Thema zu

"Licht als wesentlicher Faktor für Motivation, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit"

Inhalt: "Besseres Licht" steigere unser Wohlbefinden sowie unsere Leistungsfähigkeit. Heutzutage wird häufig allerdings überdosiertes helles Licht mit hohen kurzwelligen Anteilen im Gesamt-Spektrum installiert. Derart kalt-blaustichiges Kunstlicht kann Stress verursachen. Von unerwünschter chromatischer Aberration abgesehen, d. h. der unterschiedlich starken Brechung des Lichts aufgrund unterschiedlicher Wellenlängen und Farben, blendet blaues Licht stärker, streut und lenkt ab. Weiters ist es energiereicher, wodurch die Netzhaut belastet wird. Das Fehlen von blau-sensitiven Zapfen (S-cones) in der Netzhaut macht verständlich, warum bläuliches Kunstlicht unsere Sehleistung schwerlich verbessert.

Vortragender: Prof. Dr. Peter Heilig studierte Medizin in Wien. Neben seiner Tätigkeit als frei praktizierender Augenarzt war er seit 1968 an der Wiener Universitätsklinik für Augenheilkunde tätig, wo er ab 1984 zum Professor für Augenheilkunde ernannt wurde. In seinen Forschungen hat er sich mit Netzdiagnostik und -therapie, medikamentösen Nebenwirkungen auf die Netzhaut, dem Grauen Star, Kunstlinsen, Verkehrs-Ophthalmologie (Vermeidung von Lichtschäden) u.a.m. beschäftigt. Für die Zukunft würde er sich eine internationale (europäische) Fortbildung zur "Licht-Hygiene" wünschen. Er ist Mitglied in mehreren nationalen und internationalen Vereinigungen und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Artikel und Bücher.

Folien zum Vortrag
Video zum Vortrag