Vortrag Prof.in Mechthild Schrooten

Frau Prof.in Mechthild Schrooten hat am 23. September 2015 einen Vortrag gehalten zum Thema

"TTIP - Freihandel und Eigentumsrechte"

Zum Inhalt:Bei dem geplanten Freihandelsabkommen, Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP), zwischen der EU und den USA geht es um wesentlich mehr als einfachen Freihandel. Es geht um die Schaffung eines neuen „Wirtschafts- und Wett-bewerbsblocks“.  Im Namen des Freihandels werden vor allem die Angleichung von (Herstellungs-)Standards und Schaffung von Schiedsgerichten diskutiert. Damit hat das TTIP weitgehenden Einfluss auf  Eigentumsrechte und die Möglichkeiten, sie wahrzunehmen. Im Wesentlichen zielt das TTIP auf die  Absicherung von Renditeaussichten und die Stärkung des Exportsektors in den einzelnen Wirtschaftsräumen.

Zur Vortragenden: Prof.in Dr.in Mechthild Schrooten hat eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Bremen inne, mit den Schwerpunkten Geld und Internationale Wirtschaft. Sie ist Sprecherin der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik („Memorandum-Gruppe“). Sie promovierte an der Freien Universität Berlin. Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen in der Verknüpfung der Themen Geld, Banken, Staat mit Fragen von Verteilung. Darüber hinaus forscht sie zu internationalen Finanzströmen in der digitalen Weltwirtschaft.

Folien zum Vortrag
Video zum Vortrag