Vortrag von Mag.a Heidi Schrodt

Frau Mag.a Heidi Schrodt hat am 27. Mai 2015 einen Vortrag gehalten zum Thema

"Schule und Migration“

Zum Inhalt: Schon längst ist Österreich ein Einwanderungsland und Wien zur internationalen Stadt geworden. In den Volksschulen der Hauptstadt Wien machen die Kinder mit anderen Erstsprachen als Deutsch bereits mehr als die Hälfte aus, in den Kindergärten sind es 56 Prozent. Somit liegt Wien ganz im internationalen Trend. Aber auch in so manchen ländlichen Regionen macht der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund bereits ein Viertel der Population oder mehr aus. Unser Schulsystem hat sich allerdings auf diese gar nicht mehr neuen Entwicklungen noch immer nicht eingestellt. Im Vortrag sollen die größten Baustellen dargestellt sowie Lösungsansätze aufgezeigt werden.

Zur Vortragenden: Mag.a Heidi Schrodt studierte Germanistik und Anglistik und unterrichtete 17 Jahre lang an einer Wiener AHS die Fächer Englisch und Deutsch und war 19 Jahre lang Direktorin des Gymnasiums Rahlgasse in Wien. Sie ist in der LehrerInnenaus- und -fortbildung tätig sowie Lehrbeauftrage an der Universität Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule in Baden. Weiters ist sie Vorsitzende der Bildungsinitiative „BildungGrenzenlos“ und Autorin zahlreicher Bücher zu Bildungsthemen, zuletzt erschienen „Sehr gut oder Nicht genügend? Schule und Migration in Österreich“. Sie hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den Frauenpreis der Stadt Wien.

Folien zum Vortrag
Video zum Vortrag