Vortrag von Prof. Fritz Reheis

Prof. Fritz Reheis hat am 18. Mai 2016 einen Vortrag gehalten zum Thema

"Entschleunigung als Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung"

Inhalt: Der Begriff Nachhaltige Entwicklung kann sehr viel konkreter und konsistenter gefasst werden, als dies üblicherweise geschieht. Dazu wird vorgeschlagen, die in ihm implizite Zeitdimension mit Hilfe eines radikal interdisziplinären Ansatzes, der so genannten Ökologie der Zeit, zu explizieren. So lässt sich ein Plädoyer für eine zeitökologisch präzisierte Entschleunigung begründen, in der Eigenzeiten, Rhythmen und Resonanzen eine zentrale Rolle spielen. Daraus können Ziele und Mittel sowohl für die Neuausrichtung unseres Verhaltens wie auch der herrschenden Verhältnisse (Institutionen, Technologien) abgeleitet werden. So lässt sich das Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

Vortragender: Prof. Dr. Fritz Reheis war viele Jahre als Gymnasiallehrer für Sozialkunde, Deutsch, Geschichte und Philosophie tätig. Er hat sich nach seinem Lehramtsstudium in Soziologie promoviert und in Erziehungswissenschaft habilitiert. Bis 2015 war er Akademischer Direktor am Lehrstuhl für Politische Theorie der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Derzeit ist er Lehrbeauftragter an der humanwissenschaftlichen Fakultät der Uni Bamberg. Er ist Autor zahlreicher Bücher. Zuletzt sind erschienen „Politische Bildung. Eine kritische Einführung“ (2015) sowie „Wo Marx Recht hat“ (3. Auflage, 2015).

Folien zum Vortrag
Video zum Vortrag