Vortrag von Christl Meyer

Frau Christl Meyer hat am 18. Februar 2016 einen Vortrag gehalten zum Thema

"Was wir zu wissen glauben  - das Bild des Lebens in Molekularbiologie, Epigenetik und Evolution"

Inhalt: "Die Evolutionstheorie unterliegt selbst der Evolution!" Mit dieser These hinsichtlich der Bedeutung von Anlage und Umwelt möchte die Biologin Christl Meyer anregen, neue Erkenntnisse zu dem traditionellen Wissen hinzuzufügen. Seit der Beendigung des "Human Genome Projects" zur Entschlüsselung der menschlichen Erbinformation vor mehr als einem Jahrzehnt wurden neue Fragen aufgeworfen, was zu einer verstärkten Forschungsaktivität führte.
Was beinhaltet die "dunkle Materie" in unserem Genom? Welche Bedeutung kommt dem Mikrobiom in unserem Körper zu? Bio- und Kulturwissenschaften können voneinander profitieren, was zu einer Erweiterung unserer Erkenntnisse und verstärkter Kooperation beitragen kann. Um es mit Albert Einstein zu sagen: "Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"

Vortragende: Christl Meyer hat Biologie, Biochemie und Medizinische Mikrobiologie in Marburg/Lahn studiert. Danach war sie als Lehrerin tätig. Sie lebte einige Jahre in Belize (Zentralamerika), wo sie MedizinstudentInnen unterrichtete. Sie hat eine Ausbildung in Philosophie/Ethik absolviert. Ihre wissenschaftlichen Arbeiten der letzten Jahre, die einen Schwerpunkt in der Molekularbiologie und Epigenetik haben, sind unter folgendem Link abrufbar: https://independent.academia.edu/ChristlMeyer


Folien zum Vortrag
Video zum Vortrag