Vortrag von Dr. Gerhard Medicus

Dr. Gerhard Medicus hat am 15. Mai 2013 im Cafe Griensteidl einen Vortrag zum Thema

"Was uns Menschen verbindet - Humanethologische Angebote zur Verständigung von Natur- und Geisteswissenschaften" gehalten.

Zum Inhalt: Der Vortragende geht auf die evolutionären Grundlagen des Menschen ein, deren Kenntnisse für ihn eine wesentliche Voraussetzung für die Verständigung von Natur- und Geisteswissenschaften sind. Er legt damit die Bausteine einer interdisziplinären Herangehensweise offen, die durch Beispiele vor allem aus der Humanethologie (Verhaltensforschung am Menschen) veranschaulicht werden.

Zum Vortragenden: Dr. Gerhard Medicus ist Oberarzt an der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Landeskrankenhauses Hall in Tirol; am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck lehrt Medicus als ehemaliger Schüler von Rupert Riedl und Irenäus Eibl-Eibesfeldt seit fast 25 Jahren Humanethologie. Der Vortrag wird lebendig unterlegt mit eindrucksvollen Dias und Kurzvideos von den Forschungs- und Studienreisen des Autors, die dieser zu indigenen Völkern, unter anderem nach Papua-Neuguinea, Namibia und Madagaskar unternommen hat.