Klimawandel: Vorträge von Prof. D. Meadows und Univ. Prof. H. Kromp-Kolb an der TU Wien

Die beiden letzten Winter, die Entwicklung der Temperaturen der Weltmeere und des Klimas sind heute unübersehbare Zeichen einer in der Menschheit noch nie da gewesenen raschen Klimaveränderung. 
Der Klimawandel wird von manchen Zeitgenossen aber immer noch ähnlich kommentiert wie vermutlich seinerzeit die Bedrohung Wiens durch Türken. Zum Glück haben die Wiener nicht auf jene gehört, die darüber spotteten, dass bei der Verstärkung der Befestigungsanlagen unwirtschaftlich und sinnlos investiert würde, wo man doch weit und breit noch keinen Türken sehe. 
Schon 1971 hat Professor Meadows in seinem Buch „Grenzen des Wachstums“ auf dieses und andere dramatischen Veränderungen hingewiesen, die sich durch unsere Lebens- und Wirtschatweise zwingend ergeben werden. Klimawandel ist ein Aspekt davon. 
Dem Club of Vienna, dem Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik und der Technischen Universität Wien ist es gelungen, diesen weltbekannten Wissenschaftler gemeinsam mit der Klimaforscherin Univ. Prof. Kromp-Kolb zu einer Vortragsveranstaltung zur Frage des Klimawandels aus der systemischen Sicht und den Auswirkungen auf Österreich zu gewinnen. 
Zeit: Vortragsbeginn: 19 Uhr; Dienstag, den 27. Februar 2007 
Ort:  Prechtlsaal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13

Kurzinformation zum Vortrag

IMG 0018 2IMG 0017 2IMG 0016 2IMG 2IMG 0008 2